Skip to content

Straßenbeleuchtung

Moderne LED Straßenbeleuchtung

Die Gemeinde Werther investiert bei der Erneuerung der Straßenbeleuchtung in die Zukunft, mit moderner und  energieeffizienter LED Technik.

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED Retrofit wird in der Gemeinde Werther  fortgesetzt

 

Nachdem wir in Pützlingen und Haferungen die Straßenbeleuchtung im Jahr 2016 komplett auf Energie effiziente und moderne Technik umgerüstet haben, werden wir zeitnah weitere Lichtpunkte folgen.

Wichtigstes Argumente für den Einsatz von LED Beleuchtung ist natürlich die Energie- Effizienz und damit verbundene Energiekosten Einsparungen bei LED Lampen. Durch eine längere Lebensdauer der LED Leuchtmittel stellen sich auch erhebliche Kostensenkungen bei den Reparaturkosten und Wartungsarbeiten ein. Weiterhin begeistern auch die neuen Leuchtmittel mit ihrem helleren und angenehmen Licht.


Die Technische aber auch Kostenentwicklung hat sich in den letzten Jahren im LED Bereich sehr positiv entwickelt, so dass die Entscheidung für LED nachvollziehbar und zukunftsorientiert ist.

Es werden insgesamt 293 Lichtpunkte in Werther und Großwechsungen die mit NAV Kofferlampe ausgerüstet sind und eine Masthöhe von fünf und sechs Metern haben mit LED Leuchtmittel bestückt. Zum Einsatz kommen wird die neue Mini- Cornbulb. Mit nur ca. 300g Gewicht und einem Durchmesser von 62 mm passt die LED-Lampe nun in alle Arten von Straßenlampen, die bisher mit NAV- sowie HQL-Lampen in den unterschiedlichsten Formen bestückt waren. So lässt sie sich auch senkrecht, waagrecht und stehend problemlos in alte Keramikfassungen einschrauben, ohne dass diese bei einer Umrüstung brechen. Ein weiterer Vorteil: Damit beim Umrüsten das Vorschaltgerät der alten Lampe nicht mehr überbrückt oder abgeklemmt werden muss, verfügt die Mini-Cornbulb nun über eine zusätzliche Spezialschaltung (ESSB),die von EuroLighting zum Patent angemeldet wurde.

LED leuchtmittelDie Corn Bulb stellt einen energieeffizienten Ersatz für veraltete Quecksilberdampflampen dar und überzeugt in Zahlen: Mit durchschnittlich 13,7 Jahren besitzt sie eine sechsmal höhere Lebensdauer als konventionelle HME-Lampen. Damit reduziert sie den jährlichen Energieverbrauch und die Stromkosten um das Vierfache.


Bei einer Umrüstung auf Corn Bulbs fällt zwar zunächst eine Investitionssumme an, diese zahlt sich aber schnell wieder aus. Bereits nach 1,25 Jahren amortisieren sich die LED-Straßenlampen. 

Insgesamt wird die Gemeinde ca.24.000 € in diese 293 Straßenbeleuchtungsanlagen und damit auch in eine effiziente und nachhaltige Straßenbeleuchtungsstrategie der Zukunft investieren. Refinanziert werden diese Energieeffizienzmaßnahmen über das Kommunalinvestitionsgesetz.

Die Gemeinde Werther betreibt mit seinen ca.500 Lichtpunkte in seinen acht Ortsteilen ein relativ großes Straßenbeleuchtungsnetz. Der Stromverbrauch liegt bei ca.220.000 KWh im Jahr, damit sind die Betriebskosten der Straßenbeleuchtung mit Abstand der größte Posten in diesem Bereich. Man muss in diesem Zusammenhang erwähnen, dass durch diese Umrüstung eine doch erhebliche Reduzierung von CO² Emissionen erreicht wird. Das ist ein wichtiger und nicht unerheblicher Beitrag zum Klimaschutz sind und wird damit entscheidend zum Gelingen der Energiewende beitragen.


Weidt
Bürgermeister

Wetter in Werther

Partnerstadt Werther/Westfalen

Das ist die Partnerstadt Werther/Westfalen